• Deutsch
  • Русский
  • Managerfortbildungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

    Wir betreuen im Rahmen des Managerfortbildungsprogramms des BMWI Gruppen aus den verschiedenen Partnerländern des Programms mit einem Fokus auf Delegationen aus den GUS-Staaten und Asien. Ausbildung von Führungskräften in europäischen Managementstandards und Aufbau von Wirtschaftskontakten sind das Ziel dieser in Deutschland von der GIZ GmbH im Auftrag des BMWI koordinierten Maßnahmen.

    Die Fortbildung umfasst Trainings, Workshops sowie – als wichtigen praktischen Teil – Visiten zu deutschen Unternehmen, die zu den „Best practice“-Beispielen der deutschen bzw. regionalen Wirtschaft gehören und/oder an außenwirtschaftlichen Kontakten zu den Partnerländern interessiert sind.

    Sind Sie als deutsches Unternehmen interessiert daran, Kontakt zu ausländischen Unternehmen aufzunehmen und Ihr Auslandsgeschäft zu entwickeln? Schauen Sie sich die aktuellen Beiträge hier an und nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

  • Ukrainische Unternehmen besuchen Sachsen
    Das deutsche duale Bildungssystem ist bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Für einige ukrainische Teilnehmer des Managerfortbildungsprogramms des BMWI im Oktober und November 2018 in Dresden wurde es zu einem der wichtigsten Themen im Verlauf ihres Deutschlandaufenthalts. Lilia Kotsan, geschäftsführende Gesellschafterin der Lilus Ltd. aus dem ukrainischen Lutsk hatte das Ziel, die deutsche Erfahrung im Bereich der dualen Bildung zu studieren und auf der Ebene ihres Unternehmens in [...]
  • Besuch russischer Unternehmer bei Multikon
    Welcher Rasenmäher könnte sich solcher Parameter brüsten, dass er dazu imstande wäre, den Rasen in den sibirischen Weiten zu mähen? Solche und ähnliche Fragen stellten sich scherzhaft die Teilnehmer einer russischen MP-Gruppe im Vorfeld des Besuchs bei der Multikon GmbH im sächsischen Großenhain. Nicht darauf lag jedoch das Augenmerk bei diesem Unternehmensbesuch, sondern vielmehr darauf, wie aus einer Idee ein Produkt und daraus ein inzwischen erfolgreich auf dem europäischen Markt agierendes [...]
  • Managerprogramm mit Turkmenistan
    An einem frostigen Novembertag zeigt Sigurd Pfitzner, Leiter der Qualitätssicherung bei der First Sensor Microelectronic Packaging GmbH in Dresden, seinen turkmenischen Gästen die Produktion von hochsensiblen elektronischen Sensoren. Allenthalben ist die Rede von Hochreinprozessen, feinsten Halbleiterstrukturen und adaptiven Multisensorensystemen. Die 22 MP-Teilnehmer aus Turkmenistan staunen: „Es ist wie Science-Fiction. So etwas gibt es bei uns gar nicht“, sagt Rustam Mashatkulov, Chefingenieur [...]
  • Teilnehmer des Managerfortbildungsprogramms des BMWI bei der Deutschen Bank Q110 in Berlin
    Dirk Gropp, Chef der familiengeführten sächsischen Bernhard Werner Nahrungsmittel Produktions- und Handels GmbH, taxiert die Big Packs im Lager und lässt Kartoffelmehl durch seine Finger gleiten: Der Rohstoff für die Produkte des Unternehmens stammt aus Anbaugebieten, die er selbst bestimmt und regelmäßig inspiziert. Nur so gäbe es keine „Katze im Sack“, sondern Qualität von Anbau bis Verpackung. Die 16 MP-Teilnehmer aus Aserbaidschan besichtigen die Produktionsstätten in Freital und können [...]
  • Kasachstan sieht sich dieser Tage vor einer besonderen Herausforderung: Altreifen werden zu Hunderttausenden auf Deponien gelagert, deren Größen inzwischen mit der von Kleinstädten vergleichbar sind; es gab bisher kaum konkrete Pläne dazu, was mit diesen Abfallprodukten der Mobilität geschehen soll. Die kasachische Regierung hat inzwischen allerdings eine Prämie pro Kilogramm verarbeiteter Altreifen ausgelobt. Bislang fehlte es nur an Investoren und Betreibern für die entsprechenden, noch zu [...]
  • MP-Gruppe Russland 2016
    Als im Herbst 1813 ein im Verband russischer Streitkräfte kämpfendes baschkirisches Bogenschützen-Regiment gegen Dresden ritt, um die Stadt von der napoleonischen Fremdherrschaft zu befreien, fielen die berittenen Kämpfer den Einheimischen schon damals durch ihre Tracht und archaisch anmutende Bewaffnung auf. In späteren Zeiten wurden zur Erinnerung an die Schlacht bei Dresden, Napoleons letztem Sieg auf deutschem Boden, mehrere Denkmäler errichtet; seit zirka 10 Jahren erinnert ein Gedenkstein auch [...]