• Deutsch
  • Русский
  • Managerfortbildungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

    Wir betreuen im Rahmen des Managerfortbildungsprogramms des BMWI Gruppen aus den verschiedenen Partnerländern des Programms mit einem Fokus auf Delegationen aus den GUS-Staaten und Asien. Ausbildung von Führungskräften in europäischen Managementstandards und Aufbau von Wirtschaftskontakten sind das Ziel dieser in Deutschland von der GIZ GmbH im Auftrag des BMWI koordinierten Maßnahmen.

    Die Fortbildung umfasst Trainings, Workshops sowie – als wichtigen praktischen Teil – Visiten zu deutschen Unternehmen, die zu den „Best practice“-Beispielen der deutschen bzw. regionalen Wirtschaft gehören und/oder an außenwirtschaftlichen Kontakten zu den Partnerländern interessiert sind.

    Sind Sie als deutsches Unternehmen interessiert daran, Kontakt zu ausländischen Unternehmen aufzunehmen und Ihr Auslandsgeschäft zu entwickeln? Schauen Sie in der Rubrik „aktuelles Projekt“ vorbei und nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

  • Moscow International Business Center, by Bakli [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons
    Manager und Unternehmer aus der Russischen Föderation besuchen die sächsische Landeshauptstadt, um am Managerfortbildungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie teilzunehmen und im Verlauf ihres einmonatigen Deutschlandaufenthalts Geschäftskontakte mit deutschen Unternehmen zu knüpfen. Sie entstammen verschiedenen Branchen und sind mit individuellen unternehmerischen Zielen sehr an der Kooperation mit deutschen, insbesondere sächsischen Unternehmen interessiert. Für exportorientierte deutsche KMU bietet sich hier die Chance eines Direktkontakts mit russischen Unternehmen. Zu den jeweiligen Unternehmensprofilen und Kooperationsinteressen wird auf die Teilnehmerprofile verwiesen. Individuelle Gespräche mit den russischen Unternehmensvertretern sind im Zeitraum vom 5. bis 29. September 2018 nach Absprache mit dem Dresdener Fortbildungszentrum ARGE Konsortium NBL möglich. Die Gespräche erfolgen in russischer und/oder, wenn seitens der Teilnehmer möglich, in [...]
  • Managerprogramm mit Turkmenistan

    Science-Fiction kann man lernen

    28. März 2018 // 0 Kommentare

    An einem frostigen Novembertag zeigt Sigurd Pfitzner, Leiter der Qualitätssicherung bei der First Sensor Microelectronic Packaging GmbH in Dresden, seinen turkmenischen Gästen die Produktion von hochsensiblen elektronischen Sensoren. Allenthalben ist die Rede von Hochreinprozessen, feinsten Halbleiterstrukturen und adaptiven Multisensorensystemen. Die 22 MP-Teilnehmer aus Turkmenistan staunen: „Es ist wie Science-Fiction. So etwas gibt es bei uns gar nicht“, sagt Rustam Mashatkulov, Chefingenieur eines Unternehmens für Klimatechnik aus Aschgabat. Aber auch Science-Fiction ist keine Zauberei: Qualitätssicherung lebt auch in einem hochmodernen Technologieunternehmen von den Mitarbeitern, die dazu angehalten sind, eigene Ideen zur Verbesserung der Bedingungen am eigenen Arbeitsplatz einzubringen. Das geschieht auch ständig, so Pfitzner. Die Mitarbeiter nutzen dazu simple Bögen, auf denen sie ihre Ideen niederschreiben. Das Qualitätssicherungsteam wertet diese Vorschläge [...]
  • Teilnehmer des Managerfortbildungsprogramms des BMWI bei der Deutschen Bank Q110 in Berlin

    Inspiration Familienunternehmen

    2. Februar 2018 // 0 Kommentare

    Dirk Gropp, Chef der familiengeführten sächsischen Bernhard Werner Nahrungsmittel Produktions- und Handels GmbH, taxiert die Big Packs im Lager und lässt Kartoffelmehl durch seine Finger gleiten: Der Rohstoff für die Produkte des Unternehmens stammt aus Anbaugebieten, die er selbst bestimmt und regelmäßig inspiziert. Nur so gäbe es keine „Katze im Sack“, sondern Qualität von Anbau bis Verpackung. Die 16 MP-Teilnehmer aus Aserbaidschan besichtigen die Produktionsstätten in Freital und können sich an jedem Schritt von der Güte der Endprodukte, überwiegend Kartoffeltrockenprodukte für die schnelle Zubereitung zu Hause, unmittelbar überzeugen. Das Unternehmen, das auf eine mehr als 115-jährige Geschichte zurückblickt, ist in der Region wohlbekannt; doch bis zu einem Drittel des Umsatzes erfolgt inzwischen über das Internet. So gibt es inzwischen nicht nur deutschlandweit Kunden, sondern auch Lieferungen in die USA, nach Südafrika und in andere Länder. Und das aus [...]
  • Umweltproblem Altreifen: deutsche Partner helfen

    13. Oktober 2017 // 0 Kommentare

    Kasachstan sieht sich dieser Tage vor einer besonderen Herausforderung: Altreifen werden zu Hunderttausenden auf Deponien gelagert, deren Größen inzwischen mit der von Kleinstädten vergleichbar sind; es gab bisher kaum konkrete Pläne dazu, was mit diesen Abfallprodukten der Mobilität geschehen soll. Die kasachische Regierung hat inzwischen allerdings eine Prämie pro Kilogramm verarbeiteter Altreifen ausgelobt. Bislang fehlte es nur an Investoren und Betreibern für die entsprechenden, noch zu schaffenden Werke. Höchstens zehn Prozent der Altreifen werden in Kasachstan derzeit auf die eine oder andere Art verwertet; der Rest stapelt sich in stetig wachsenden Halden und belastet Umwelt, Ästhetik und Menschen. Eine Gruppe aus insgesamt 21 kasachischen Managern und Unternehmern kam im Mai 2017 nach Dresden, um hier das MP zu absolvieren und ihren individuellen Kooperationsinteressen nachzugehen. Die in der Gruppe vertretenen Branchen waren vollkommen unterschiedlicher Art; von [...]
  • MP-Gruppe Russland 2016
    Als im Herbst 1813 ein im Verband russischer Streitkräfte kämpfendes baschkirisches Bogenschützen-Regiment gegen Dresden ritt, um die Stadt von der napoleonischen Fremdherrschaft zu befreien, fielen die berittenen Kämpfer den Einheimischen schon damals durch ihre Tracht und archaisch anmutende Bewaffnung auf. In späteren Zeiten wurden zur Erinnerung an die Schlacht bei Dresden, Napoleons letztem Sieg auf deutschem Boden, mehrere Denkmäler errichtet; seit zirka 10 Jahren erinnert ein Gedenkstein auch an die Baschkiren. Etwas über 200 Jahre nach jenem denkwürdigen Ereignis – im Jahr 2016 – waren die Nachfahren der damaligen Recken im Bestand einer russischen MP-Gruppe in Dresden – ganz friedfertig auf der Suche nach Kooperation und Austausch. Das Dresdener Fortbildungszentrum NBL konnte im Spätsommer dieses Jahres die inzwischen dreißigste russische Delegation im Rahmen des Managertrainingsprogramms des BMWI in Dresden begrüßen. Zwanzig Unternehmer und [...]